• kleckse.jpg
  • orange.jpg
  • service.jpg
  • stoffe.jpg
  • textur.jpg
  • Werbe-Banner-Homepage-SlideShow-Facebook.png


Innung aktuell

Informieren Sie sich über die neuesten Aktivitäten der Innung.

 

  Aus- & Weiterbildung

Wie sieht die Aus- und Weiterbildung zum Raumausstatter aus?

 

 

Raumausstatter-Partner


Alles was Sie rund um das Raumausstatter-Handwerk noch wissen sollten.

 

innung aktuell

dreieckmehr Informationen...

bildung

dreieckmehr Informationen...

raum-news

dreieckmehr Informationen... 

 

heimtextilmessestand 2019
messestandprogrammZVR "Forum Wissen" Programm zur Heimtextil 2019
"Gut vernetzt in die Zukunft" als neues Messekonzept

Nicht nur für Ihre Fragen und Anregungen steht Ihnen das ZVR-Servicepersonal die ganze Heimtextil vor Ort am Messestand zur Verfügung, sondern auch mit vielen hochkarätigen Fachvorträgen, Workshops, Fach-Referenten und Themen-Neuheiten. Das Forum Wissen findet am 09. und 10. Januar statt. Die Einzelnen Vorträge und Referenten können Sie dem Programm entnehmen.

Unseren ZVR-Messestand finden Sie während der Heimtextil
Dienstag 08.01.2019 -  Freitag 11.01.2019

Stand 8.0 H22 direkt gegenüber dem Insider

Mit dem neuen Messekonzept „Gut vernetzt- in die Zukunft“ möchte der ZVR ein besonderes Augenmerk auf die Wichtigkeit der Vernetzung verschiedener Plattformen und Branchen des Handwerks richten. Neue Möglichkeiten der Ausbildung und neue Qualitäten der Arbeitsweise führen zu steigender Attraktivität des Handwerkes und eröffnen neue Geschäftsfelder.

Besondere Aufmerksamkeit richten wir auch in diesem Jahr auf die Digitalisierung und stellen das Start-Up „Digital Apartment“ aus Hamburg vor, das richtungsweisende Lösungen im Rahmen der Digitalisierung gestaltet. Es bietet mittelständischen Unternehmen und Verbänden aus der Home & Living Branche maßgeschneiderte Lösungen bei der individuellen Herausforderung durch den digitalen Wandel.

Im Vortrag „Nachhaltigkeit und Digitalisierung – Das Raumausstatterhandwerk weiter denken“ geht es um die kreativen Möglichkeiten in der Ausübung unseres Handwerkes. Wir freuen uns, dass der Referent Ulrich Seiss von der Bergischen Universität Wuppertal wieder für das Forum Wissen gewonnen werden konnte. Gleichzeitig wird mit ihm ein Workshop zum Einsatz von Moodboards am Donnerstag, den 10.01.2019 von 14.00 bis 15.00 Uhr auf dem ZVR Messestand stattfinden.

Entgegen dem Digitalisierungstrend legt der Referent von der Akademie Ruhr viel Wert auf die Handskizze als wertvolles Werkzeug für ein erfolgsorientiertes Verkaufsgespräch und einem Mehrwert für den Kunden. Handskizzen sind ein eindrucksvolles Hilfsmittel für ein effektives Verkaufsgespräch. Sie binden den Kunden in die Planung ein, zeugen von Kreativität und sind entgegen der Computervisualisierung nicht zeitaufwendig. Hierzu  stellt der Geschäftsführer Andreas M. Modzelewski die Akademie Ruhr mit einem Workshop am Donnerstag, den 10.01.2019 um 11:30 Uhr – 12.30 Uhr vor und lädt die Besucher ein, den Zeichenstift selbst in die Hand zu nehmen.

Zusätzlich werden am Donnerstag, den 10.01.2019 zum junior-DAY Meisterschulen und Berufsschulen auf dem ZVR-Messestand zu Besuch sein. Kirsten Mastmeier, Mitbegründerin des „ZVR-Juniorenkreises GenrationHandwerk" wird die Siegerehrung des Fotowettbewerbs vornehmen und als Moderatorin durch den Veranstaltungstag führen.

>Hier gehts direkt zum kompletten ZVR-Messe-Programm 2019





Schulte presse klWahl "Miss und Mister Handwerk 2019" in München
Auch eine RAUMAUSSTATTERIN diesmal wieder dabei!

Ab sofort darf gevotet werden unter: 
https://www.germanyspowerpeople.de/kandidaten

Die Kandidaten zur Wahl Miss und Mister Handwerk stehen fest. Sechs charmante Handwerkerinnen und sechs smarte Handwerker stellen sich im März 2019 auf der Internationalen Handwerksmesse in München zur Wahl. Die Aktion vom Deutschen Handwerksblatt mit seinen Partnern SIGNAL IDUNA und der IKK classic findet zum neunten Mal statt. Jetzt voten!

Besonderes Augenmerk gilt dabei natürlich der Raumaussttattergesellin Martha Schulte, im Junioren-Alter von gerade 21 Jahren, Gesellin bei Raumausstattung Robert Schneider in Lennestadt aus der Handwerkskammer Südwestfalen (NRW); da machen wir auch gar kein Geheimnis draus ...

Ihre Mission: Zeigen wie attraktiv das Handwerk ist. Am 13. März wird es für die zwölf Finalisten der Casting-Aktion „Germany’s Power People spannend: Wer wird Miss und Mister Handwerk 2019? Die jungen Handwerkerinnen und Handwerker bewerben sich ab 16 Uhr in Halle B1 auf der Bühne vor einem großen Publikum und einer prominent besetzten Jury um den Titel. ... >weiterlesen





herbstversammlung 2018
logo zvr 2018 new visionZVR Herbst-Mitglieder-Versammlung 2018 in Bremen
Berufs-Zukunftsthemen, Meisterrückführung und PLW

Die kommende MV des ZVR findet im Tagungs-Ringhotel Munte am Stadtwald (Parkallee) mit ihrem ersten Tagungspart am 16.11. in Bremen statt.

Nach der Begrüßungsrede des ZVR-Präsidenten Harald Gerjets zum Thema 'Meisterrückführung & Berufszukunft' und anschl. Debatte/Beschlüsse zur aktuellen Haushaltsplanung, wird es danach um die verbleibende Mitgliedschaft des ZVR im ZDH/UDH gehen, zu der als Gast-Redner der UDH-GF Karl-Sebastian Schulte zugesagt hat.

Als Verbands-Eventabend wird mit den PLW-Teilnehmern (die tagsüber während der MV im BBW ihren Wettbewerb absolvierten), ein gemeinsames Abendessen und Get-together im Überseemuseum stattfinden.

Mit ihrem zweiten Tagungspart am 17.11. in Bremen wird die MV des ZVR in der Nord LB (Domshof) als Gast sein.

Nach der Eröffnungsrede des ZVR-Vize-Präsidenten Helmut Schmidt und den nachfolgenden Diskussionsthemen "Mitgliedergewinnung & Juniorenkreis-Vorstellung" ', wird anschl. als eingeladener Gastredner Jörg Frerichs, designierter Haupt-GF der Kammer Ostfriesland (Aurich), zu Wort kommen.

Als feierlicher Verbandsabschluss ist danach die PLW-Siegerehrung im BBW Bremen (Universitätsallee) und die Besichtigung der Wettbewerbsarbeiten vorgesehen.

Schon bevor die Delegierten, LIM und OM, bzw. Innungsmitglieder zur MV des ZVR anreisen, findet bereits am 15.11. im Vorfeld die jährliche gemeinsame Sitzung der ZVR-Ausschüsse (BBA & ÖA) im BBW Bremen (Universitätsallee) statt.

Ausschuss-Begrüßung, wie auch spätere Teilnehmer-Begrüßung der PLW-Kandidaten/innen und Aufgabenstellungsvorbereitung, übernimmt der BBA-Vorsitzende Frank Heinze zusammen mit der 'Organisationsfee' Gisela Schang und den weiteren Jurymitgliedern.

Auf der TO stehen Themen wie Jurymitglieder-Vorstellung, Raum4You-Nachwuchskampagne, Juniorenkreis des ZVR, PLW-Nachschau 2017 und Ablaufplanung für 2018 u.v.m..

Abends kommen die Jury und die Ausschussmitglieder zum kennenlernen der PLW-Teilnehmer und Vorbereitung des Wettbewerbes zusammen ...

Fotos: ZVR (AndreaStaubert.com), HWK Ostfriesland, ZDH (Boris Trenkel)




kramwinkel wolfgang
Neuwahl des AHH-Präsidiums in Bad Wildungen
Wolfgang Kramwinkel neuer Präsident des AHH

Anfang dieser Woche wählte die AHH-Mitgliederversammlung in Bad Wildungen ihr Präsidium neu. Der 63jährige Tischlermeister Wolfgang Kramwinkel (Mühlheim) ist neuer Präsident der Arbeitgeberverbände des hessischen Handwerks (AHH). Im Rahmen der AHH-Mitgliederversammlung in Bad Wildungen wurde er zum Nachfolger des Malermeisters Jochen Honikel gewählt. Auch der LIV (Landesinnungsverband Hessen) ist Mitglied im AHH und nahm in Form von OM Olaf Rosenbaum als Vertretung an der Versammlung teil.

LIM Ulrich Thomas bedankt sich bei dem bisherigen AHH-Präsident für die Zusammenarbeit und gratuliert dem neu gewählten Präsidenten und seinem Präsidium im Namen des Landesvorstandes und seiner Mitglieder. Die ausführliche Presseinformation zur Neuwahl des AHH können Sie direkt hier ... >weiterlesen

Foto (AHH) v.l.n.r.: Jüngel, Schmitt, Held, Kramwinkel, Weingärtner, Stamatiou, Gärtner Es fehlen: Karpinski, Hansen 




hess handwerkstag 2018
Hessischer Handwerkstag (HHT)
Bernd Ehinger bleibt Handwerkspräsident

Der Hessische Handwerkstag (HHT) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Wiesbaden den amtierenden Präsidenten Bernd Ehingerin geheimer Wahl einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Der Elektromeister aus Frankfurt und Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main ist seit 2006 HHT-Präsident. Zum neuen Vizepräsidenten wurde Wolfgang Kramwinkel als Nachfolger von Jochen Honikel gewählt. Der Tischlermeister ist Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Offenbach und auf Hessenebene Landesinnungsmeister des hessischen Tischlerverbandes. Die Geschäfte des HHT werden weiterhin von dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, Bernhard Mundschenk, geführt. >weiterlesen

Bildunterschrift: Bernd Ehinger (Mitte) wurde auf der HHT-Mitgliederversammlung in Wiesbaden für weitere drei Jahre als Präsident einstimmig bestätigt. Wolfgang Kramwinkel (re.) wurde zum HHT-Vizepräsidenten gewählt. Bernhard Mundschenk (li.) führt weiterhin die Geschäfte des HHT. Foto: HHT. ... >weiterlesen






delegierten 2018

Jahreshauptversammlung Raumausstatter- & Sattler-Innung und 

LIV Obermeister- und Delegierten-Herbst-Tagung in Frankfurt 

Zwei Tage lang wurde von Raumausstattern und Sattlern im "Haus des Handwerks" der HWK zu Frankfurt-Rhein-Main paralell getagt. Zum einen vollzog am Freitag die Frankfurter Innung ihre Mitgliederversammlung (JHV 2018 mit anschl. 100-Jahr-Jubiläumsfeier) und  am Samstag vollzog der hessische Landesinnungsverband seine Mitgliederversammlung (LIV Hessen). 

Bei beiden Mitgliederversammlungen stand ein zentrales identisches Thema auf der Tagesordnung:
Unter dem TOP "Bericht zum Zentralverband Raum+Ausstattung" wurde intensiv über den Vorschlag des ZVR-Präsidiums debatiert, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) als Mitglieds-Verband weiter erhalten zu bleiben.

Wichtige einhellige Beschlussempfehlung erst der Jahreshauptversammlung der Frankfurter Innung am Freitag und danach auch auf der Obermeistertagung des hessischen Landesverbandes am Samstag war ein klares Votum an den ZVR, weiterhin wegen diverser, für unseren Berufsstand wichtiger Handwerksthemen, dem ZDH unbedingt weiter anzugehören zu wollen.

Damit hat der LIV Hessen eine klare Beschlusslage ausgesendet für die ZVR-Versammlung in Bremen mit einem deutlichen JA!

Neben den Verabschiedungen der Jahresrechnungen und der neuen Haushaltspläne auf beiden wurden auf der JHV zahlreiche Mitglliederehrungen durchgeführt (siehe gesonderten Artikel auf der Homepage dazu) und der LIV beschäftigte sich diesmal ausgiebig mit dem Thema Mitgliedergewinnung, Landessiegerwettbewerb Hessen und Bundes-PLW, sowie Nachwuchsförderung als Schwerpunktthemen (siehe hier auch gesonderte Artikel auf der Homepage).

Gastredner beim LIV-Hessen war diesmal Stefan Dörner, Landesgeschäftsführer der ikk-classic.de.

Ein Personaltagordnungspunkt war die Vorstandsnachwahl:
Das Plenum des LIV wählte auf Mitgliedervorschlag und ohne Gegenkandidatur, einstimmig für den beruflich ausgeschiedenen bisherigen OM Markus Noll, den südhessischen Obermeister der Innung Darmstadt-Dieburg, Herrn Heinz Müller, in das Vorstandsamt nach. Der LIM Ulrich Thomas und sein Stellvertreter führten die Wahl ordnungsgemäß durch und gratulierten als erste dem neuenVorstandsmitglied Heinz Müller, Jahrgang 1952.

Mehr zu allen Anträgen, Beschlüssen und Diskussionen beider Mitgliederversammlungen findet ihr wie immer auf facebook bei uns!





ehinger politik
Hessisches Handwerk für schnelle Regierungsbildung
Handwerkspräsident Ehinger fordert stabile und verlässliche Politik

Landtagswahlergebnis 2018
Nach der hessischen Landtagswahl hat sich der Hessische Handwerkstag (HHT) für eine zügige und stabile Regierungsbildung ausgesprochen. HHT-Präsident Bernd Ehinger sagte, dass die 75.000 hessischen Handwerksbetriebe und ihre 360.000 Beschäftigten auf eine stabile Politik angewiesen seien. „Das regional verwurzelte Handwerk braucht mittelstandsfreundliche Rahmenbedingungen und verlässliche und zukunftsgerichtete Regierungsarbeit“, sagte der Handwerkspräsident.

Keine Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Eine Hängepartie wie auf Bundesebene sei trotz des knappen Wahlergebnisses den Betriebsinhabern, Mitarbeitern und Lehrlingen nicht zuzumuten. So sei das Handwerk Ehinger zufolge dringend auf eine klare und schnelle Regelung in Sachen Dieselfahrverbote angewiesen. „Das hessische Handwerk lehnt nach wie vor jede Art von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge sowie die Einführung einer Blauen Plakette ab“, machte Ehinger deutlich. Die Hersteller müssten technische Nachrüstungen vornehmen und auch die Kosten dafür tragen. Ein Austausch von Fahrzeugflotten müsse mit entsprechenden Übergangsfristen, kostenfreien Ausnahmen für Handwerkerfahrzeuge und einer entsprechenden finanziellen Förderung einhergehen.

Handwerks- statt Parteipolitik
Ehinger verwies zudem auf die vom HHT vorgelegten "Forderungen an die hessische Landespolitik 2019-2024", in denen die wichtigsten Eckpunkte einer handwerksfreundlichen Politik in den zentralen Poltikfeldern zusammengefasst sind. Er betonte, dass das Handwerk auf geeignete und bezahlbare Gewerbeflächen angewiesen und entsprechend für die Schaffung von Vorrangflächen für Gewerbe und Industrie sei. Damit sei auch der Erhalt und Ausbau der regionalen Infrastruktur sowie die Beschleunigung der flächendeckenden Breitbandversorgung verbunden. In der Berufsbildungspolitik hält das hessische Handwerk die Stärkung des Systems der Dualen Bildung für zentral. Berufsschulstandorte müssten erhalten und die Qualität der überbetrieblichen Ausbildung durch Investitionen in die Bildungszentren des hessischen Handwerks gesichert werden.

Der Handwerkspräsident äußerte abschließend die Grundüberzeugung, dass der HHT auch in der neuen Legislaturperiode seiner Linie treu bleibe, Handwerkspolitik und keine Parteipolitik zu betreiben. „Wir konzentrieren uns auch weiterhin auf die Sachfragen unabhängig von der jeweiligen parteipolitischen Couleur“, so Ehinger. (PT-Ende)

"Auch der hessische Raumausstatter- & Sattler-Landesverband wünscht sich keine weitere 'Politik-Verunsicherung', sondern klare schnelle Umsetzungen der zentralen Handwerksforderungen des HHT-Papieres und dafür eine 'stabile Regierungsbildung' als Arbeitsgrundlage," so der Landesinnungsmeister Ulrich Thomas, die Pressemitteilung des HHT inhaltlich begrüßend.

Pressetext und Fotos: Dirk Kornau M.A., Pressesprecher Hessischer Handwerkstag (HHT)





heimtextil 2019 services
insider
news +++ heimtextil

Exklusive Services für Raumausstatter & Sattler

„Heimtextil Insider“ feiert Jubiläum: Zum zehnten Mal lädt die Heimtextil (8. bis 11. Januar 2019) Raumausstatter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Norditalien zum kostenfreien Besucherprogramm „Heimtextil Insider“ ein. Ab sofort können sich interessierte Branchenteilnehmer für die Service-Angebote kostenfrei online anmelden.

Neu ist zur kommenden Heimtextil der Standort des Insider-Areals in der Halle 8.0. Dabei dient das „Insider Café“ als Anlaufstation für die Teilnehmer des Besucherprogramms. „Zur Heimtextil 2019 haben wir das Messekonzept und die Hallenstruktur grundlegend überarbeitet. Für Raumausstatter wird künftig die Halle 8.0 mit dem Produktsegment ‚Window & Interior Decoration‘ zum Fixpunkt. Hier treffen sie auf renommierte Anbieter von Gardinen, Teppichen sowie Sonnenschutz- und Dekosystemen. Ebenso sind rund 40 internationale Editeure und das DecoTeam mit Möbel- und Dekostoffen vertreten. Das Produktangebot für die Zielgruppe der Raumausstattter runden schließlich die Tapetenhersteller in der Halle 3.1 ab“, sagt Sabine Scharrer, Leiterin der Heimtextil der Messe Frankfurt. Neben Raumausstattern und ihren Mitarbeitern sind auch Meisterschüler des Raumausstatterhandwerks zur Teilnahme am „Heimtextil Insider“ eingeladen. 

Zahlreiche Vorteile

Das Besucherprogramm „Heimtextil Insider“ (für Raumausstatter und Inneneinrichter) bietet ein Service-Paket für die Zielgruppe an. Dazu zählen unter anderem eine Gratis-Dauerkarte für die Messe sowie Gutscheine für Speisen und Getränke und Garderobenservice. Außerdem kommen den genannten Besuchergruppen spezielle Fachvorträge, geführte Themenrundgänge und eine Vor-Ort-Betreuung zuteil. Darüber hinaus haben Teilnehmer der beiden Besucherprogramme die Möglichkeit, für die Zeit der Messe Hotelzimmer zu reduzierten Preisen zu buchen.

Starke Partner aus der Branche

Für den „Heimtextil Insider“ engagieren sich renommierte Marken, Unternehmen und Verbände: Neben Bella Gardinenkonfektion, DecoTeam, Drapilux, Erfal, Höpke, MHZ und der RZ Raumausstatter-Zeitschrift sind auch der Fachhandelsring (FHR), das Deutsche Tapeten-Institut und der Zentralverband Raum und Ausstattung (ZVR) Partner der Aktion.

Branchentreffen am ersten und dritten Messeabend

Zum „Frankfurter Stöffche“ – einem Treffen von Branchenvertretern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – lädt die Heimtextil am ersten Messeabend (Dienstag, 8. Januar 2019, ab 18 Uhr) in die Halle 8.0 ein. Der Frankfurter Abend steht ganz im Zeichen des geselligen Beisammenseins bei hessischer Gastfreundschaft. Es ist der ideale Treffpunkt für Raumausstatter, Inneneinrichter, Objektplaner und Fachhändler, um sich mit Ausstellern, Verbänden und Einkaufskooperationen auszutauschen. Davor (ab 16.30 Uhr) wird ebenfalls in der Halle 8.0 der „Heimtex Star – Fachhändler des Jahres“ gekürt.

Weitere Informationen sowie Anmeldung zu „Heimtextil Insider“ (für Raumausstatter bis 9. Dezember 2018 mit dem Code HPM99): www.heimtextil-insider.com

Pressetext (gekürzt) heimtextil frankfurt, ganzer Text unter: www.heimtextil.messefrankfurt.com

Anmeldung zum Frankfurter Stöffsche-Abend-Event für Raumausstatter & Sattler bitte an: frankfurter_stoeffche@messefrankfurt.com






handwerk 4 0
Auftaktveranstaltung AHH: Handwerk 4.0 in Wetzlar
Chancen der Digitalisierung für das Handwerk in Hessen

Projekt DigiGuides soll Handwerksbetriebe durch den Digitalisierungs-Dschungel führen

Digitalisierung in Handwerksbetrieben – wie kann das gehen? Diese Frage stand am Freitag im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung der Arbeitgeberverbände des Hessischen Handwerks e.V. (AHH) in Wetzlar.

AHH-Präsident Jochen Honikel machte vor rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Handwerksbetrieben, Politik und Wirtschaft die Wichtigkeit der Fachverbände für die Digitalisierung im Handwerk deutlich: „Gerade die Handwerksbetriebe, die sich in Verbänden und Innungen freiwillig organisieren, beobachten die Wichtigkeit der Digitalisierung und ihre Folgen noch genauer und entwickeln neue Ideen, um das Handwerk insgesamt voranbringen. Der Handwerker kann nur dann erfolgreich sein, wenn er heute die Chancen der Digitalisierung nutzt und Geschäftsmodelle für die Zukunft entwickelt. Dabei steht er vor besonderen Herausforderungen: Unsere Branche ist geprägt von kleinen und mittleren Betriebsgrößen. Natürlich haben wir keine Spezialabteilung, die sich den ganzen Tag mit IT beschäftigt. Oftmals ist es bei uns der Meister selbst oder ein Familienmitglied, das eine Affinität zu Digitalisierungsfragen hat. Er oder sie kümmert sich dann selbst um die Digitalisierung des Betriebs. Deshalb wollen wir den Betrieben mit dem Projekt „DigiGuides“ helfen, den Dschungel der Digitalisierungs-Möglichkeiten zu durchleuchten.“ mehr...
 


 
 
PLW-Hessen-Wettbewerb: "Sieben auf einen Streich"
Alexander Holler aus Hofheim ist neuer Landessieger 2018

  • IMG_8652.JPG
  • IMG_8725.JPG
  • IMG_8745.JPG
  • IMG_8786_LI.jpg
  • IMG_8800.JPG
  • IMG_8805.JPG

Zur Halbzeit-Pause war noch alles offen und nichts entschieden, zumal die Wettbewerbsteilnehmer alle auf 'Augenhöhe' standen:

"Alle sind dabei, gut gestartet und wir können schon jetzt sagen, das wird heute wieder ein knapper und spannender Wettbewerbsentscheid bis kurz vor Schluss ist alles offen ...", so Olaf Rosenbaum und Gerhard Arnold (Prüfungs-Jury PLW).

Die Eröffnungsgrüße kamen morgens als Startschuss direkt von der PLW-Siegerin 2016, Kirsten Molitor aus Marburg:

"Ich wünsche alles Teilnehmenden einen spannenden, fairen, schönen Landesentscheid in Hessen. Macht das was eure Hände am liebsten tun und seid konzentriert. Dann wird das schon. Ich wäre gern heute dabei gewesen, um Daumen zu drücken und einfach mal gucken (ich bin doch so neugierig), allerdings kann ich heute selbst aus Marburg nicht weg. Also aus der Mitte Hessen wünsche ich alles gute und viel Erfolg!"

Und auch die bis dato amtierende Landessiegerin 2017, Mareike Eva Weigand, konnte urlaubsbedingt zwar nicht am Wettbewerbs-Entscheid dabei sein, schickte aber auch vorher motivierende Zeilen an die Kandidatinnen und ihre/ihren Nachfolger in 2018.

Und hier nun das "offizielle" Best of the Best Foto von der Siegerehrung in Karben im BBW - Landessieger 2018 wurden (von links nach rechts): Malina Straßer (PLW-Platz 2 und Kammersiegerin Hessen Nord) - Alexander Holler (PLW-Platz 1 und Kammersieger Hessen Süd) - Verena Neumann (PLW-Platz 3) 

Und so sehen Siegerhände im Handwerk aus! - ALEXANDER HOLLER ist ab sofort neuer hessischer PLW-Landessieger und auch Kammersieger der HWK Frankfurt-Rhein-Main (MTK) geworden! - Der Landesinnungsmeister, der LIV-Hessen-Landesvorstand und der BBA-Wettbewerbsjury-Ausschuss gratulieren zu diesem Erfolg dem 22jährigen Gesellen und der (Familien)Ausbildungsfirma Holler in Hofheim. 

Zweite hessische Kammersiegerin für Kassel und zweitplazierte Vize-Landessiegerin beim PLW aus Nordhessen wurde 22jährige Malina Straßer (Edertal), Glückwünsche auch an den Ausbildungsbetrieb Schäfer Raumgestaltung in Korbach-Rhena.

Bronze für die 'Siegerhände' von der 24jährigen Handwerkerin und Gesellin Verena Neumann aus Karben und den Ausbildungsbetrieb Raumgestaltung Tilo Ramm (HWK FFM).

"Die Stimmung unter den Teilnehmern war wieder grandios und sehr kollegial und KEINER ist am Ende als Verlierer nach Hause gefahren, denn die sieben Besten aus Hessen bleiben Sie allemal," so Jurymitglied und BBA-Mitglied Olaf Rosenbaum.

Verbandsstimmen als großes Dankeschön an alle (Material)Unterstützer/(Sponsoren) unseres Wettbewerbes:

"Unser großer Dank in diesem Jahr geht natürlich auch an den "Ausrichtungssieger" des Hessen-PLW bei den Raumausstattern, das BBW Südhessen, heute vertreten von Hartmut Lohse", so BBA-Juryvorsitzender Gerhard Arnold nach der Siegerehrung."Verpflegung, Räumlichkeiten, Materialvorhaltung und Hilfsbereitschaft seitens des Gastgebers BBW in Karben waren wie in jedem Jahr hervorragend organisiert und der Landesverband sagt DANKE," so Olaf Ullmann, stellv. LIM und Jurymitglied.

Neben Räumlichkeiten und Ablaufsbetreuung die durch das BBW Südhessen Karben erfolgte, kamen die Materialien wie beispielsweise die farbenfrohen Muster-Tapeten von der Marburger Tapetenfabrik, der leuchtend wiesengrüne Veloursteppichboden von Großhändler Lotter+Liebherr und der bunte wunderschön zu verabeitende Dekostoff von Großhändler Jordan (JOKA).

Die nächste Station für Alexander Holler ist nun die offizielle PLW-Siegerehrung der Handwerkskammer am 25. Oktober und danach vertritt er den Landesverband Hessen im Bundes-PLW-Wettbewerb in Bremen (und später bei der Guten Form in Berlin) am 15. bis 17. November 2018.

Übrigens berichteten wir ausführlich über den PLW-Verlauf in Hessen auf unserer tagesaktuellen Facebookseite. Besucht uns dort!



Der erste Handwerkersender ist seit kurzem "On Air"

Willkommen beim (nagelneuen) Handwerker RADIO

images   42238178 1684713831639750 7216859845553553408 n   IMG 8844

Am 15. September 2018 war es soweit! Das weltweit erste Handwerker Radio ging Live "On-Air". Informative, kultige und ehrliche Inhalte für Euch Handwerkerinnen und Handwerker in Deutschland und  im deutschsprachigen Ausland, kombiniert mit einem Musikmix, welcher sich hören lassen kann!

Hol Dir jetzt die App, so hast Du Dein Lieblingsradio immer dabei, oder übers Internet: https://www.handwerker-radio.de/startseite.html

Empfangen kann jeder den Sender über die Homepage www.handwerker-radio.de, eine App oder die geläufigen Radio-Aggregatoren, wie z.B. www.radio.de.

Ihr seid MacherInnen und könnt stolz auf Euren Beruf sein - und nun gibt es exklusiv für Euch einen eigenen Radiosender! Also nix wie reinhören - egal ob im Auto, auf der Baustelle, in der Werkstatt oder zu Hause!

Den aktuellen Sendeplan findet ihr hier: https://www.handwerker-radio.de/handwerker-radio/sendeplan.html

Übrigens: Premiere auf Sendung für den LIV Hessen ist Raumausstatter-Geselle Alexander Holler, frisch gebackener hessischer PLW-Landes-Sieger im Praktischen Leistungswettbewerb im BBW Südhessen (Karben). Er geht für den Landesverband Mitte November beim Bundes-PLW in Bremen an den Start und wir drücken feste die Daumen.

Die ÖA-Redaktion des Landesinnungsverband Hessen der Raumausstatter & Sattler ist von Anfang an 'Hörfan' und in regem Austausch mit den Radiomachern, insbesondere den gutgelaunten Moderator Olli Sachse mag man sofort ... >Einschalten Kollegen!

Übrigens, voll Raumausstatter-, Sattler- & Bodenleger tauglich!





junioren
Presseinformation - ZVR - Köln Mai 2018 

Antrag und Beschluss zur Bildung eines Juniorenkreises 
 
Auf der Mitgliederversammlung des ZVR diesen Monat in Marburg (Hessen) wurde durch Mehrheits-Beschluss der Mitglieder der Anregung und Aufforderung von Frau Kirsten Molitor stattgegeben, einen Juniorenkreis zu bilden. 
 
Anlässlich des praktischen Leistungswettbewerbs (PLW) 2018 in Bremen soll der Juniorenkreis Raumausstatter, Sattler & Bodenleger gegründet werden. Bis dahin wird der ZVR die notwendigen Schritte einleiten, damit den jungen Raumausstattern, Sattlern & Bodenlegern künftig auch eine arbeitsfähige Plattform im ZVR zur Verfügung steht. Dazu gehört u.a. eine Kommunikationsplattform und ein Budget sowie die Einbindung der jungen Leute in die Gremienarbeit, wobei bereits heute mehr als die Hälfte der Ausschüsse im ZVR mit jungen, engagierten Raumausstattern, Sattlern & Bodenlegern besetzt sind.  
 
Der Juniorenkreis soll die Schnittstelle zwischen (Berufs)schülern, Auszubildenden, jungen Seiten- und Quereinsteigern, Jung-Gesellen und Jung-Meistern bilden. Frau Molitor betonte in Ihrer Rede die Notwendigkeit, den jungen Handwerks-Gesellen und Meisterschülern sowie Auszubildenden, die kurz vor Ihrer Abschlussprüfung stehen, eine Plattform zum Austausch von Erfahrung und Wissen zu ermöglichen. Bisher gab es, bis auf den PLW, keine wirkliche Möglichkeit, sich mit jungen Raumausstattern, Sattlern & Bodenlegern anderer Bundesländer auszutauschen. 
 
Die PLW-Landessiegerin in Hessen von 2016 würdigte in Ihrer Rede zudem die Arbeit des ZVR und dessen Arbeitskreisen. Sie sei stolz auf den Beruf des Raumausstatters und möchte mit Ihrem Antrag die Einbeziehung der jungen Erwachsenen stärken. Die Bildung eines Juniorenkreises im Rahmen der Berufskampagne Raum-4-You wurde von den Mitgliedern des ZVR einstimmig beschlossen.

Kirsten Molitor und der Beschluss ist auch nachzulesen in der aktuellen neuen RZ (Raumausstatter-Zeitschrift) Mai 5/2018.






podiumsdiskussion 1Große Perspektiv-Podiumsdiskussion zum Jubiläum

Namhafte hessische Junioren und Branchenvertreter

Beim Jubiläumslandesverbandstag in Fulda wird es als einen ganz besonderes Highlight, neben einer zeitggeschichtlichen Cubes-Ausstellung zu 70 Jahren hessischer Raumgestaltung und Inneneinrichtung, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zu dem spannenden Zukunftsthema: "Tradition & Perspektiven im Raumausstatter- und Sattlerhandwerk" geben.

Neben vielen namhaften Branchenvertretern der Lieferanten, Hersteller und Kammern, wird das Podium zur Hälfte auch mit der 'Berufs-Nachwuchsjugend' besetzt sein, vertreten durch Auszubildende, Jung-Gesellinnen und Jung-Meisterinnen.

Aber darüber hinaus sind es auch die "hessischen Besten der Besten" aus den vergangenen PLW-Jahren, die drei letzten PLW-Jahrgänge 2015-2017 (ERSTMALS!) auf einem Podium vereint.

Wir dürfen uns wohl auf eine wirklich spannende Perspektiv-Diskussion freuen - Mit dabei sind ...

Branchenvertreter:
Dr. Herbert Büttner von der Kreishandwerkerschaft Fulda ('Moderator' und natürlich auch Podiums-Teilnehmer)
Lars Puschmann von der Firma JAB Anstoetz (Vertriebsleiter für Deutschland/Österreich)
Marius Meschede von der Firma W. & L. Jordan (Joka) VWA Regionalleitung Region Mitte
Wilhelm Hachtel (Selbstmanagement und Strategie - Seminar und Coaching, ehemals Firma MHZ)
Dr. Jens Diedrichsen (Geschäftsführer von Interstil GmbH)
Michael Vogel (Innungsobermeister & Raumausstatter-Einzelhändler/Inhaber der Firma Raum und Bett in Fulda)

Junioren:
Kirsten Molitor aus Marburg (Raumausstatter-Gesellin und hessische Raumausstatter-Landessiegerin von 2016 und juniorDAY-Moderatorin beim ZVR-Forum-Wissen auf der Heimtextil)
Jennifer Martin aus Eppstein (Jung-Meisterin im Raumausstatter- und Sattlerhandwerk bei Firma Autosattlerei Uwe Renner in Frankfurt und hessische PLW-Landessiegerin von 2015 und PLW-Bundessiegerin 2015 in Bremen und Absolventin Samstagsschule mit Weiterbildungsstipendium)
Mareike Eva Weigand (Gesellin im Raumausstatterhandwerk bei Firma Wehner Raumgestaltung GmbH in Maintal-Dörnigheim und hessische PLW-Landessiegerin von 2017 und PLW-Bundesvizemeisterin 2017 in Bremen und Bundesvizemeisterin 2017  bei Wettbewerb "Die gute Form" in Berlin beim ZDH)
Elisabeth Feldpausch aus Kirchhain (Sattler-Gesellin im Raumausstatter- und Sattlerhandwerk bei Firma 'Nähkraft' in Cappel und hessische PLW-Landessiegerin von 2017 und PLW-Bundesvizemeisterin 2017 in Bremen und Bundesvizemeisterin bei Wettbewerb "Die gute Form" in Berlin beim ZDH)
Emma Vogel (Auszubildende im Raumausstatterhandwerk bei Firma Vogel Raum und Bett in Fulda)
podiumsdiskussion 2




J
ubiläum 2018: RETRO-Clip "LIV Hessen 1989"

30 Jahre alter Verbandswerbefilm wieder aufgetaucht ...

Ein Stück "filmische Zeitgeschichte" wurde in den Verbandsarchiven von Ehrenlandesinnungsmeister Hans-Joachim-Scholz gefunden und nun im Jubiläumsjahr (70 Jahre LIV Hessen) wieder zum 'elfminütigen' Leben erweckt. Vieles von damals scheint wie heute - wenn auch in anderen Formen und verändertem Umfeld - aber Retro ist ja wieder angesagt!

Der "Innungs-Werbefilm" wurde anlässlich des Landesverbandstages 1989 in Offenbach erstellt und beinhaltet die Themen:
Aus- und Fortbildung, den ersten hessischen 'Radiowerbespot' zur Nachwuchsförderung sowie den begleitenden 'Rundfunkspot' des ZVR zum R-Zeichen, Meisterkurse wie ZVR-Fachtagungen, Tarifpolitik und Gründung des Eurointerior in Hessen, 'Treffpunkt Heimtextil' mit ZVR-Messeauftritt und vieles mehr ...

Ein kleines Filmhighlight zur Einstimmung auf den Jubiläumsverbandstag im Mai in Fulda für die Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht.

Einfach eintauchen und schmunzeln und wenn möglich an Kollegen/innen über YouTube +Facebook liken und teilen!





Der Landesverband Hessen sagt "Danke" für die Jubiläums-Broschürenunterstützung 2018
Rund 45 Fördermitglieder aus der Raumausstattungs- und Einrichtungsbranche sind wieder dabei

"Dabei sein!" ist nicht nur im Sport und bei Kulturevents ein bekannter Slogan, sondern war auch die diesjährige Devise des hessischen Landesverbandes der Raumausstatter und Sattler bei der Unterstützungsanfrage bei unseren Branchenherstellern und Lieferanten gewesen. Und viele wollten natürlich (wieder) DABEI SEIN und haben sofort mitgemacht ...

Wir haben dies in einem 'Jubiläums-Gesamtpaket' bestehend aus Print-Broschüre, Homepage und Facebook den teilnehmenden Fördermitgliedern angeboten und es wurde begeistert aufgenommen, wie die hohe Zahl der Inserenten auch dieses Jahr wieder überaus deutlich zeigt!
  
Der Redaktionsgruppe und dem Vorstand des LIV Hessen gibt das auch die notwendige Gewissheit, das die gute Zusammenarbeit mit Industrie, Handel, Brancheninstitutionen und Berufsverbänden und unserem hessichen Landesverband im Sinne unserer Innungsbetriebe und Mitglieder bestens funktioniert und wir dazu "Danke" sagen wollen um auch in Zukunft darauf aufbauen zu können!

"Die Fördermitglieder tragen zu einem großen Teil alljährlich zum Gelingen unseres Verbandstages bei und wir bitten deshalb auch unsere Kollegen/innen, bei den Dispositionen und Angebotsanfragen besonders diese Inserenten zu berücksichtigen," so der diesjährige gastgebende Obermeister von Fulda, Michael Vogel, der natürlich auch möglichst viele hessische Innungsmitglieder zum dreitägigen Landesverbandstag Anfang Mai in der Bistumsstadt Fulda gerne persönlich begrüßen würde.

"Dabei sein!" sagen die nachfolgenden rund 45 Fördermitglieder der Landesverbands-Jahresbroschüre 2018 und wir sagen für diese Treue ganz klar "Danke!"

Und übrigens ... Besucht uns bitte unbedingt auch auf facebook, besonders zu den hier berichteten Broschüren-Themen und auch Partnern findet man dort "tagesaktuelle" weitere Infos ...

sponsoren




plw platz 2 oben
Raumausstattungs-Bundessieger kommt aus Rostock
Hessens drei Landessieger/innen machen alle Platz 2

Diesjähriger Bundessieger beim PLW 2017 im Bremer Berufsbildungswerk als ZVR-Austragungsort des PLW (Profis leisten was) für den Fachbereich Raumausstattung wurde Mathias Kleemann aus Rostock von der Ausbildungsfirma Eikboom GmbH. Herzlichen Glückwunsch aus Hessen! Weitere Siegerinfos zum PLW über Facebook bei "Raum4You" und "ZVR".

Hessen holt dreimal "Silber"

In allen drei Berufsausbildungskategorien belegt der Landesverband Hessen der Raumausstatter & Sattler danach den zweiten Platz!

Unsere Sieger beim Bundes-PLW sind Mareike Eva Weigand (Raumausstatterin) und Lukas Helm (Fahrzeugsattler) und Elisabeth Feldpausch (Reitsportsattlerin) - alle mit dem zweiten Platz!

Mareike Eva Weigand lernte bei der Firma Wehner Raumgestaltungs GmbH in Maintal, Elisabeth Feldpausch lernte bei Sattlerei Helge Hänning in Wildeck und Lukas Helm lernte bei Sattler- und Feintäschner Lorenz Jost. Diesen Betrieben besondere Gratulation zur sehr erfolgreichen Ausbildung!

Der LIV Hessen war vor Ort in Bremen beim PLW diesmal mit vielen mitgereisten Besuchern aus Hessen bei der Siegerehrung vertreten und gratulierte unseren Gewinnern natürlich sofort offiziell auch durch den hessischen LIM Ulrich Thomas, der an alle drei 'Hessensieger/innen" die Einladung zum Jubiläums-Landesverbandstag im Mai 2018 in Fulda überreichte.

Hessen ist in allen drei Ausbildungsdiziplinen mit diesen Zweitplazierten TOP aufgestellt in der Raumausstatterverbands-Bundes(liga) Qualität! Danke unseren hessischen "Jung-Gesellen/innen" für ihr Engagement!

"Rekord-PLW" in Bremen

Der PLW in diesem Jahr war in vieler Hinsicht schon jetzt ein rekordverdächtiger Wettbewerb. Die bisher höchste Teilnehmerzahl an "Jung-Gesellen/innen" beim PLW, die "höchste Qualitätssteigerung" beim PLW mit Blick auf die Punktzahlen und eine quantitative Steigerung der PLW-Besucherzahlen in 2017 sind ein großartiger Erfolg und zeigen, das es sich hierbei um den wichtigsten Fachwettbewerb des Raumausstatter-Nachwuchses handelt.

Ein wirklicher Rekord-Wettbewerb auf allen Ebenen! Dazu noch ein neuer Hessenrekord: Komplette Siegerpodestbesetzung auf den Rängen 2 mit Silber ...

Hessen bleibt bei den Raumausstatter- und Sattlern ein beliebetes Ausbildungsbundesland.

"Es liegt aber auch an unseren Betrieben und Firmen durch die Bereitstellung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen mit einer anschließenden qualitätsvollen Lehre auf Innungs(meister)qualität diese drei Berufssparten unseres Handwerks weiterhin zu fördern und zu erhalten", so Landesinnungsmeister Ulrich Thomas.

Hessen wird auch wieder eine PLW-Teilnahme in Bremen für 2018 anstreben!

Fotos oben: Raumausstatter-PLW-Zweite Mareike Eva Weigand mit dem LIM Ulrich Thomas und Landes-PLW-Prüfer Olaf Ullmann --- Fahrzeugsattler-PLW-Zweiter Lukas Helm mit Bundes-PLW-Prüfer Uwe Renner --- Reitsportsattler-PLW-Zweite Elisabeth Feldpausch mit LIM Ulrich Thomas und Landes-PLW-Prüfer Olaf Rosenbaum --- Fotos unten: Bundessieger Raumausstattung 2017 in Bremen wurde Mathias Kleemann aus Rostock --- Impressionen

Zum Fotoalbum unserer Landessieger/innen und Bundes-Bestplazierten vom PLW 2017 in Bremen bitte hier >anklicken

plw platz 2 unten







hahn diamond 1 klhahn diamond 2 klPräsident Gerjets (ZVR): "Diamonds are forever"

Heinz Hahn erhält "Diamantene Ehrennadel"

Dem Frankfurter Obermeister Heinz Hahn wurde jetzt die höchste 'Auszeichnungs-Ehrung' des ZVR (Zentralverband Raum+Ausstattung Köln) im Rahmen seiner Verabschiedungsfeierlichkeiten aus dem aktiven Obermeisteramt in Frankfurt am Main durch den ZVR-Präsidenten Harald Gerjets in Form einer 'Diamantenen Ehrennadel' und der dazugehörigen Urkunde "in Anerkennung seiner herausragenden Verdienste und Leistungen für das Ehrenamt im Raumausstatter- und Sattler-Handwerk" überreicht und verliehen!

Mit den Worten: "Lieber Heinz Hahn, wir zeichnen Dich heute mit der ERSTEN Diamantenen Ehrennadel des ZVR aus als Dank für Dein Wirken zum Wohle des Raumausstatterhandwerks und des Bundesverbandes ... das schreibt Geschichte", steckte der persönlich nach Frankfurt gereiste Präsidet Harald Gerjets ihm die Sonder-Ehrennadel an, während GF Heike Fritsche die dazugehörige Urkunde überreichte unter langanhaltendem Beifall der Versammlungsgäste im Tagungshotel der Frankfurter Jahreshauptversammlung der Raumausstatter- und Sattlerinnung vor Ort.

Präsident Harald Gerjets weiter in seiner Laudatio auf den aus dem Amt scheidenden Obermeister: "Eiserne Disziplin, Sicherheit, handwerkliches Können und Wissen, Zuverlässigkeit und Geschick zeichnen Dich besonders aus, aber insbesondere Deine Netzwerkarbeit im Ehrenamt ist und war unschlagbar. Junge Menschen können sich von Dir altem hasen eine Menge abgucken."





leiste hahnEine
Raumausstatter-Ehrenamts-Ära geht in den (Un)Ruhestand
Heinz Hahn war seit über 30 Jahren Frankfurter Obermeister!

"Es ist für Handwerks-Innungen derzeit nicht die leichteste Zeit, aber die war es wahrscheinlich auch nie", so der amtierende Obermeister Heinz Hahn über den Zeitpunkt seiner Amtsübergabe an eine/n Nachfolger/in in Frankfurt am Main.

"Den am geeignesten Amtsübergabe-Zeitpunkt wird es wohl nie wirklich geben", so sagt er weiter, "aber unfallbedingt ist es jetzt doch richtig und sinnvoll für dieses Amt nicht nocheinmal anzutreten", so mit entspannter Miene der OM unserer Redaktion gegenüber.

"Mit meinem derzeitigen Stellvertreter Olaf Rosenbaum haben wir einen möglichen Kandidaten der mich bereits die letzten Monate sehr gut vertreten hat", so das die bisherige Frankfurter Innungsarbeit (fast) nahtlos fortgesetzt werden kann. mehr...





rudolfvogelZVR-Mitgliederversammlung beschließt bundeseinheitlichen Tarifvertrag

Hessen bleibt vorerst aussen vor mit eigenem gültigen Tarifwerk


zvr-logoAnfang August konnte sich die Tarifkommission des ZVR unter ihrem Sprecher Rudolf Vogel in der 5. Verhandlungsrunde mit der IG-Metall auf eine Einigung eines Bundes-Mantel- und Lohn-Tarifvertrages festlegen.

Die Ergebnisse: Der Manteltarifvertrag gilt ab Januar 2017, die Ausbildungsvergütungen dann ab dem neuen Ausbildungsjahr, d.h. ab August 2017. Die Arbeitszeitverkürzung von 40 auf 39 Stundenwoche greift etwas später ab Janauar 2018.

Unberührt bleiben davon erstmal die bestehenden Tarifverträge bei uns in Hessen und in Südbayern, somit stimmten diese Landesverbände und Innungen nicht mit ab.

Die Abstimmung erfolgte mehrheitlich und der Tarifvertrag wurde somit angenommen und bestätigt, so das der ZVR nun mit dem bundeseinheitlichen Tarifvertrag auch eine klares Verhältnis in der Handhabung zur Maler UK und Soka Bau hat.

Aus der Begründung der ZVR-Tarifkommission, der auch unser Landesinnungsmeister Ulricht Thomas angehört, hier die wichtigsten Statements:

"Die beruflichen Aufgabengebiete des Raumausstatter-, Sattler- und Feintäschner-Handwerks sollten zudem exakt und verbindlich festgelegt werden, um sich von anderen Berufsgruppen grundlegend abzugrenzen. Außerdem sollte das Tarifwerk unter anderem Regelungen zu Arbeitszeit, Urlaubsanspruch und Fortbildungsmaßnahmen aufweisen", betonte Rudolf H. Vogel, Sprecher der ZVR-Tarifkommission. „Ziel war es, sich mit dem zukünftigen Tarifpaket eindeutig von dem bereits als allgemeingültig festgelegten Tarifpakt des Malerhandwerks zu differenzieren.“

Ein entscheidender Aspekt des verhandelten Tarifpaketes war der fachliche Geltungsbereich, in dem die Eckpunkte des Ausbildungsberufs verbindlich festgelegt wurden. „Die Bereiche Wand, Boden, Decke sowie das Polstern, der Sonnenschutz und die Tätigkeiten unserer Sattler und Feintäschner sind in das Tarifwerk einbezogen“, ergänzt der Sprecher der ZVR-Tarifkommission. "Sie seien für eine zukünftige Abgrenzung gegenüber anderen Gewerken und deren Ausgleichskassen von größter Bedeutung".

Für den Zentralverband und seine Mitglieder ist der bundeseinheitliche Tarifvertrag ein Meilenstein mit Planungssicherheit  für die Zukunft und zeigt die Umsetzung der angekündigten Aufbruchstimmung.

Das Tarifwerk kann mit allen Detailangaben allerdings nur von Innungsmitgliedsfirmen in der GS in Köln angefordert werden!




 



Achten Sie unbedingt auf Innungs(meister)-Qualität beim R-Zeichen:


Das geschützte Raumausstatter-Innungs-Logo weist Ihnen den Weg!


Wir werden keinen Raumausstatter davon abhalten, sich mit einem
individuell selbst gebastelten Raumausstatter-Logo-R zu dekorieren...


66526654665566546656665966716707






680568066807683868516853

685468556856









68576860686168636864686568666867

 








7145687071377139714071447143









Aber Innungs(meister)-Qualität bekommt man nur unter dem geschützten
und bekannten rot-schwarzem Raumausstatter-R-Logo!

 

Achten Sie unbedingt auf dieses R-Zeichen bei Ihrem Raumausstatterfachbetrieb:

403 innungslogo rInnungs-Handwerksbetriebe in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Raumausstatter-pdf im Homepagekasten rechts!








teppich-und-duLandesverband Hessen unterstützt Gemeinschaftsaktion der „TeppICH&DU“-Kampgne

Als erster Raumausstatter-Fachverband unterstützt der Landesverband des Raumausstatter- und Sattler-Handwerks (LIV Hessen) ab sofort die angelaufene Imagekampagne „TEPPich&Du“ der Copa eG. mehr...


 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Schließen